Hartz - 511
Empört Euch und seid wachsam,
der schlafende Riese wird erwachen! >>
   Home            Altersweisheit

Altersweisheit e.V. (i.G.)

Stiftung Altersweisheit (i.G.)

Verein und Stiftung zur Förderung des Dialoges zwischen den Generationen und zur Gestaltung eines inhaltsreichen Lebensabends.
 
„Nichts ist so kraftvoll wie eine Idee, für die die Zeit gekommen ist.“
Victor Hugo
 
 
Der Umgang einer Gesellschaft und seiner „Eliten“ mit den Senioren sagt viel über den Zustand eines Landes aus, genauso wie der Umgang der Gesellschaft und seiner Eliten mit den Kindern und der Jugend.
 
Der alte Mensch zählt in dieser Gesellschaft und speziell aus Sicht der „Eliten“ oftmals nur dann etwas, wenn er kapitalkräftig ist. „Reiche Alte“ sind natürlich immer und überall willkommen, bei Touristikkonzernen ebenso wie bei der Spielzeugindustrie, aber vor allem bei den Banken...
 
Die Weisheit alter Menschen, die Lebenserfahrung und der Rückblick auf ein langes Leben, der geistige Reichtum alter Menschen also, ist zumindest den Meinungsführern dieser Gesellschaft eher hinderlich. Da forderte z.B. ein millionenschwerer „Kanzlerberater“, der auf Grund seiner Beziehungen schon im jungen Alter seine Schäfchen ins Trockene bringen konnte, radikale Rentenkürzungen, die natürlich insbesondere die ohnehin nicht vermögenden Senioren treffen (sollen).
 
Die Widersprüche dieser Gesellschaft in Bezug auf das Alter kennen offenkundig keine Grenzen. Da fordert nicht nur ein Karriere - besessener Jungpolitiker, die Alten mögen ein paar Löffel abgeben, da werden selbst langverdiente Repräsentanten des Systems, die im hohen Alter auf einmal eine andere Sicht der Dinge entwickeln, verschmäht, egal ob es sich dabei um einen gealterten bekannten Politiker handelt, der (endlich einmal) zu einem Umdenken in systemkritischer Richtung auffordert oder gar um einen ehemaligen Landesbankchef!
 

Mehr als nur ein Verein

Der Verein Altersweisheit möchte zum einen, Senioren einen erfüllten Lebensabend vermitteln, in dem er ihnen diverse Aktivitäten bietet, die den alten und das heißt den erfahrenen Menschen, vor allem geistig etwas bieten, in dem Projekte initiiert werden, die es den erfahrenen Menschen ermöglichen, bis in hohe Alter geistig rege zu bleiben und gleichzeitig für die nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft mit zu gestalten.
 
Der Verein Altersweisheit möchte die Erfahrungen älterer, weiser Menschen nutzen, sich bis in hohe Alter geistig rege zu betätigen und dabei Werte zu schaffen, die z.B. der Politik weitestgehend abhanden gekommen sind. Insbesondere bemüht sich der Verein Altersweisheit auch um einen Dialog zwischen den Generationen, damit auch jüngere Menschen die Weichen in eine andere Richtung stellen können, als dies ihnen ihre „Eliten und Meinungsführer“ vorgeben. Der Verein Altersweisheit setzt sich das Ziel einer ganzheitlichen Sinnstiftung für die Gesamtgesellschaft und stellt dabei erfahrene ältere Mitmenschen in den Mittelpunkt.
 

Stiftung Altersweisheit

Der Verein Altersweisheit wird auch die Gründung einer Stiftung initiieren, um älteren Menschen auch finanziell die Möglichkeit zu geben, ihr Geld in sinnschaffende Projekte zu investieren, die die Senioren in erster Linie auch selbst nutzen können. Die Stiftung Altersweisheit möchte dabei aber bevorzugt nur das Geld von solchen Senioren annehmen, die sich auch aktiv bis in hohe Alter um das Wohl der Gesellschaft bemühen.
 
Ein Schwerpunkt der Stiftung Altersweisheit besteht auch in der Schaffung von Arbeitsplätzen und der Förderung von älteren arbeitslosen Arbeitnehmern, die oftmals innerhalb dieses hochgradig neurotischen Gesellschaftssystems und trotz bester Qualifikationen mit 50 oder 55 Jahren keinen sinnerfüllten Arbeitsplatz mehr finden und dem Staat als „1 Euro Jobber“ als billige Arbeitskraft für niedere Tätigkeiten zur Verfügung stehen sollen, da die Steuereinnahmen in immer stärkeren Maße für die Zinsen einer völlig überflüssigen Staatsverschuldung und den Kapitalverwertungsinteressen einer hochgradig neurotischen Elite zweckentfremdet werden.
 

Residenz Altersweisheit

Der Verein Altersweisheit und die Stiftung Altersweisheit planen auch die Gründung einer - so noch nie da gewesenen Altersresidenz , die zugleich ein „gesamtgesellschaftliches Zentrum für Zukunftsgestaltung“ darstellt. In der schönen Umgebung von Berlin wartet ein ganz besonderes Areal auf eine dementsprechende Verwendung, das zudem auch Platz für weitere Projekte bietet, wie z.B.
  • Einem Internat für Kinder aus Familien, die die Weisheit älterer Menschen und traditionelle Werte schätzen.
  • Einer Mittelstands- und Zukunftsakademie. Die klein – und mittelständischen Unternehmen bilden ähnlich wie die Senioren, das Rückrat unserer Gesellschaft. Ohne die Senioren, würden die anderen heute gar nicht existieren, ohne den unternehmerischen Mittelstand, gäbe es keine (sinnschaffenden) Arbeitsplätze.
  • Einem Kongress und Veranstaltungszentrum, dass als eine Art Denkfabrik Weichen für eine bessere Zukunft stellt.
  • Einem psychosomatischen Klinikum, das insbesondere alternative Heilmethoden integriert und auch jüngere Patienten betreut, aber natürlich auch die medizinische Betreuung der Bewohner der Altersresidenz übernimmt. Insbesondere gilt hier das Prinzip Vorbeugung. Bis in hohe Alter geistig rege Menschen sind in der Regel auch körperlich sehr fit.
Die Residenz Altersweisheit möchte ein einmaliges Beispiel setzen und eine herzerfrischende Alternative zu herkömmlichen Altersheimen und „Seniorenresidenzen“ bieten, in denen der alte Mensch lediglich mit Leberwurst, Schwarzwälder Kirschtorte und möglichst vielen Medikamenten sowie mit sinnlosen TV – Shows am Leben gehalten wird, um zumindest teilweise horrende Mieten zu kassieren, die oftmals das Einkommen der Senioren weit übersteigen, bzw. ihr Vermögen bis zum Lebensende vollständig aufzehren.
 
Der Verein Altersweisheit e.V. und die Stiftung Altersweisheit bekennen sich zu einer Tradition des Landes der Dichter und Denker und möchten damit auch die Geisteswissenschaften wieder in den Mittelpunkt eines hoffentlich langen und erfüllten Lebens stellen. Der Verein Altersweisheit e.V. und die Stiftung Altersweisheit initiieren daher entsprechende Angebote, Projekte und Programme.
Letztlich möchten wir das gegenwärtige Weltbild eines geistlosen Materialismus herausfordern, in dem Sinne, dass sich der ältere Mensch bewusst wird, dass er nicht nur seinen nachfolgenden Generationen etwas Sinnstiftendes hinterlässt, sondern eben auch sich selbst.
 
Oh Seele, wie gleichst Du den Wassern
Dass Du nicht enden kannst, das macht dich groß,
dass Du nie beginnst, dies ist dein Los
Dein Lied ist drehend wie das Sternengewölbe,
Anfang, Mitte, Ende, immerfort dasselbe.
Doch wenn Du dies nicht kennst, dieses stirb und werde,
bist Du nur ein trüber Gast auf dieser dunklen Erde.
J.W. von Goethe
 

Über Geld spricht man nicht?

Die Initiatoren des Vereines Altersweisheit und der Stiftung Altersweisheit möchten nicht nur offen über Geld sprechen, sondern die Geldfrage vor allem auch mit der Sinnfrage kombinieren, um selbst einem Thema wie Geldanlage eine Sinnstiftung zu verleihen.
 
Eine Welt, eine Gesellschaft und ein Staat, die mittlerweile fast ausschließlich vom (Prinzip) Geld regiert werden, d.h. von den Interessen der größten Geldbesitzer, noch mehr Geld und damit noch mehr Macht zu erlangen, brauchen ein Zeichen, ein Signal und ein Beispiel, dass es auch anders geht.
 
Dieses Beispiel wollen wir vor allem auch damit setzen, dass die hauptamtlichen Mitarbeiter wie Initiatoren des Projektes selbst ein Gehalt oder Honorar bekommen, dass sich am Durchschnittseinkommen der Bevölkerung orientiert oder –freiwillig- sogar darunter verbleibt. Die Einkommensverhältnisse gerade auch der „Macher“ des Projektes werden dabei jedem Interessenten offengelegt. An den Taten soll man uns erkennen.
 
„Sie haben gelernt, dass Geld auf dem Markt dasjenige ist, das als Tauschmittel eingesetzt alles bedeuten kann, was Sie für einen bestimmten Wert an Waren fordern. In dem das Geld auf dem Markt alles bedeuten kann, erscheint es selber als das alles Bedeutende, und sehr bald als das einzig Bedeutende. Es ist, als wenn eine Seele darin läge, alles Unbelebte zu beleben, während die Wirklichkeit dieses Geld(systems) darin liegt, alles Lebendige zu töten.“
Eugen Drewermann
 
Mehr Informationen über ein Areal 50 Kilometer vor den Toren Berlins erteilen wir gerne auf Anfrage. Alternative Standorte werden untersucht. Längerfristig betrachtet, könnten auch weitere Residenzen der Altersweisheit an anderen Orten entstehen.
 
Passende Investoren können auch einen Genuss – Schein in Form eines Immobilienanteils an dem Gesamtprojekt erwerben. Genuss – Schein ist hier sehr wörtlich zu nehmen. Möge der ältere Mensch seinen Lebensabend bis zum letzten Tag genießen und dabei seiner Nachwelt so lange wie möglich schöpferisch erhalten bleiben. Möge der Mut zur Veränderung und die Liebe zum Schöngeistigen eine Ehe eingehen, die die Grundlage für eine bessere Welt bietet.
 
„Was verbindet das Zeitliche und die Ewigkeit, was anderes als die Liebe, die war, bevor alles begann – und die bleibt, wenn alles vorüber ist.“
Sören Kierkegaard
 
 nach oben