Hartz - 511
Empört Euch und seid wachsam,
der schlafende Riese wird erwachen! >>
   Home            Charakter

Charakter

Geld stinkt nicht - es verdirbt nur den Charakter...
 
Leider findet diese Volksweisheit immer wieder ihre Bestätigung; zum Beispiel in Person einer Vielzahl von tatsächlich hochgradig korrupten Politikern. Natürlich lässt sich aber nicht alle Schuld auf die Politiker schieben. Dieses Geldsystem produziert ja geradezu Korruption...
 
Andererseits ist Reichtum ab einer gewissen Größe auch ein „fürchterlicher Spielverderber“, ein Verführer, dem viele – auch ehemals integere Menschen einfach nicht widerstehen können. Fehlt es dann noch an der Erfahrung von echter Liebe, tendiert die menschliche Seele oftmals dazu, sich immer mehr über ihren Reichtum zu definieren...
 
Letztlich gilt, ein Fisch fängt am Kopf an zu stinken; d.h. Wenn für die gesellschaftlichen Eliten Geld der Dreh – und Angelpunkt ihres Lebens ist, richten sich auch große Teile des Volkes nach dieser Maxime aus... Die Ursache liegt also letztlich tiefer, im aktuellen Welt – und Menschenbild; welches wiederum durch die Eliten und deren Organe, wie die Medien maßgeblich gespeist wird...
Platon, Goethe und andere wussten noch: Das Rad der Zeit bleibt nicht stehen. Das gegen-wärtige „Kapitalismus“ genannte System findet definitiv auch ein Ende...
In nahezu allen Kulturen finden wir Zeugnisse von einem Goldenen Zeitalter, dass nicht nur bei Platon auf die Herrschaft der Tyrannen folgt...