Hartz - 511
Empört Euch und seid wachsam,
der schlafende Riese wird erwachen! >>
   Home            Stiftung!

Aufruf zur Gründung einer Stiftung

Gemeinsam eine lebenswertere Gesellschaft erschaffen
 

Netzwerke statt Seilschaften:

Die Krise der gegenwärtigen Zivilisation hängt unmittelbar mit dem herrschenden Zeitgeist und maßgeblich mit dem Menschen – und Weltbild, d.h. dem Bewusstsein, der herrschenden Eliten zusammen, d.h. jenen „Eliten“, die für sich in Anspruch nehmen, entsprechend allmächtig zu sein. Wer sich nicht zu diesen Eliten zählt, bezeichnet diese oftmals als Drahtzieher – oder (eleganter ausgedrückt) Lobbyisten, die mittels entsprechender Seilschaften und Think Tanks den Menschen ihren Willen – einmal sehr offenkundig, einmal eher verborgen und manipulativ – aufzwingen. Auf die große Mehrheit der Menschen wird ein entsprechender Druck ausgeübt, sich dem Willen der vermeintlichen Eliten zu unterwerfen.
 
Es geht auch anders, das weiss jedes dauerhaft erfolgreiche Unternehmen. Mit Motivation und Begeisterung erreicht man mehr, das gilt grundsätzlich auch für die Führung von Völkern. Politik war bei Platon die Kunst der Menschenführung, bei Cicero die Kunst des Zusammenlebens und bei Konfuzius die Kunst der Gerechtigkeit. Was ist von diesen Idealen heute übriggeblieben? Dennoch – oder gerade deshalb - steht die Welt vor einer nie da gewesenen Wende. Schon Platon wusste: Auf jede Herrschaft der Tyrannen folgt wieder eine Herrschaft der Weisen. Netzwerke werden in der Phase dieses Überganges entsprechende Seilschaften ersetzen und Impulsgeber die entsprechenden Drahtzieher.
 

Herrsche über Dich selbst und teile mit Allen:

Gegenwärtig wird die Welt noch nach dem Herrschaftsprinzip von Teile und Herrsche regiert. Überall werden soziale Schichten, Unternehmen, Institutionen und Nationen gegeneinander in Position gebracht, denn nur so, glauben die gegenwärtigen Eliten ihr Ziel zu erreichen; in dem sie alle Beteiligten gegeneinander in Position bringen und sie so an sich binden. Motto: Die Gewinner sind zu Dank verpflichtet, die Verlierer zu Wiedergutmachung.
 
Immer mehr Wissenschaftler sagen einen Polsprung für unseren Planeten voraus. Bekanntlich steht der Geist allerdings über der Materie. Demzufolge kann es erst dann zu einem -physikalischen – Polsprung kommen, wenn dieser zuvor durch einen >mentalen Polsprung< ausgelöst wird. Dies bedeutet eine Umkehr des herrschenden Zeitgeistes um 180 Grad. Das Teile und Herrsche wandelt sich in ein Herrsche und Teile - Herrsche über Dich selbst und teile mit Allen. Daraus ergeben sich menschenwürdige Machtstrukturen, die in dem Glück ihrer Kinder wieder das Glück ihrer Völker sehen.
 

Sinneswandel:

Die Stiftung Sinneswandel (in Gründung) versteht sich als Netzwerk – Stiftung und führt Stiftungen, Vereine, Genossenschaften und Unternehmen mit kompatiblen Ansichten und Zielen zu einem Aktionsbündnis zusammen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben. Zusammen mit den so entstehenden Kooperationspartnern initiiert die Stiftung Sinneswandel entsprechende Projekte, die sich aus der Notwendigkeit eines entsprechenden Umdenkens ergeben. Hierbei gilt der Grundsatz Gemeinwohl vor Eigennutz und die praktische Umsetzung der Menschenwürde, insbesondere überall dort, wo sie von den herrschenden Eliten mit Füßen getreten wird.
 
In Zeiten des Internets hat ein so genanntes Herrschaftswissen keine Existenzberechtigung mehr! Die Stiftung Sinneswandel setzt auf die Förderung kollektiver und professioneller Intelligenz. Professionelle Intelligenz zeichnet sich durch eine Weltsicht aus, deren Handeln darauf ausgelegt ist, weder den Mitmenschen, noch dem Selbst kurz – mittel – und langfristig Schaden zuzufügen.
 

Gemeinsam leben, Handeln und Wirtschaften:

In der kommenden Gesellschaft hat das Paradigma des Konkurrenzkampfes ausgedient. An seine Stelle tritt das Paradigma der Kooperation. Auch lebt der Mensch in Harmonie mit der Natur und versteht sich als integraler Bestandteil des Ganzen. Dies schließt eine zukunftsweisende Technik selbstverständlich ein; eine Technik, die unmenschliche Arbeit überwindet. Daraus folgt ebenso ein dienendes Geldsystem, in der das Bedingungslose Grundeinkommen die Grundlage eines krisenfreien Miteinanders bildet. Eine darüberhinaus gehende Geldschöpfung wird an die Wertschöpfung angepasst und steht unter der Verantwortung charakterlich integerer Persönlichkeiten. Mehr dazu gerne auf Anfrage.
 
Die Phase des Überganges vom Jetzt zum Morgen wird sich dabei als die spannendste der Menschheitsgeschichte überhaupt erweisen. Dazu gehört auch die gewaltfreie Umsetzung neuer Ideen, wie etwa die Entwicklung und Einführung einer Komplementärwährung.
 

Visionen, Projekte und zukunftsfähige Unternehmenskonzepte:

Eine Agentur für Zukunftsgestaltung initiiert unter anderem Ideenwettbewerbe und bringt Stiftungen, Unternehmen, Kunden, Vereine, Genossenschaften und interessierte Einzelpersonen zu einem Aktionsbündnis und in diversen Einzelaktionen zusammen. Aus dem Fundus dieses entsprechenden Humankapitals wird die Gründung einer Akademie für Zukunftsgestaltung vorbereitet. Die Akademie vereint die Fakultäten der Geisteswissenschaften mit jenen der Naturwissenschaften, d.h jeweils die Einzelpersonen und Gruppen aus beiden Bereichen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben. Darüberhinaus ergeben sich aus diesen Aktivitäten diverse Unternehmensgründungen, die sich im Netzwerk intern – und – nach juristischer Vorbereitung auch extern einer eigenen Komplementärwährung bedienen. Eine „Stattsparkasse“ sorgt wiederum zur Vernetzung mit anderen Währungsprojekten, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen... Diverse Arbeitskreise wie ein Arbeitskreis RECHT – sorgen für die „Außenkommunikation“ mit Vertretern der „alten Ordnung“, bzw. der überholten Weltsicht.
 
Uhr der Welt...
 
 
Nicht nur Platon sah den Übergang von der Herrschaft der Tyrannen zu einer Herrschaft der Weisen voraus.